Against all Reason – Mit dir verloren von Alexandra Carol

»Against all Reason – Mit dir verloren« war einfach so toll. Wow, ich möchte mehr, ja wirklich, endlich hat mich wieder ein Buch so gepackt, dass ich eine Nacht durchgelesen habe.  Witzig, traurig, tiefgreifend, spannend und ja auch ein wenige vorhersehbar. Aber trotzdem. Die beiden Protagonisten Lara und Angel waren mir sofort sympathisch. Auch wenn Lara eher ein reiches Girly ist, mir war schnell klar, dass da was anderes im Busch ist. Und Angel. Hach, ich war diesen Bad-Boy so sehr verfallen. Ja, ich geb es zu, ich stehe auf die Bad-Boynummer, mit der schwierigen Kindheit. Weißt der Geier warum, aber schon Harry in der Afterreihe hatte es mir angetan. Weiterlesen →

LITERSUM – Musenkuss von Lisa Rosenbecker

Malou Winters ist eine Anti-Muse, ihr Kuss raubt Geschichten. Und das ich auch der Job, unfertige, unwichtige, unaufgeschriebene Geschichten finden und zu löschen. Ihre Chefin Mrs Patton von der Musenagentur erklärt jedoch, dass ihr Handeln wichtig für die Buchwelt sei. Und die liebt Malou sehr. Als Anti-Muse hat sie das Glück, in die Zwischenweltbibliothek zu reisen, eine Bibliothek, die die reale Welt und Buchwelt verbindet und es Malou ermöglicht, von einer Bibliothek in London zur nächsten zu reisen.

Musenkuss ist eine 2019 überarbeitete Neuauflage von Malou- Diebin von Geschichten, welches 2017 bei Impress erschienen war.

Weiterlesen →

Kolibriküsse von Barbara Schinko

Kolibriküsse, sind zart, so zart wie die Liebe von Kenzie beginnt. Sie fühlt sich wie ein Kolibri, immer mit dem Flügel schlagen, aber nicht von der Stelle kommend. Sie will genauso frei sein, aber dennoch einen sicheren Hafen haben. Den Kolibris sind treu, kehren nach dem Winter immer wieder in ihr Nest zurück. Doch wo ist ihr „Nest“? Sie weiß es nicht. Immer wurde sie herumgereicht, von der Mutter zur Tante, von der Tante zur Schwester. Mit der Mutter gab es auch nie wirklich ein Zuhause, weswegen ihre Tante sie zu sich holte, doch nun erwartet diese ein Baby. Kenzie ist im Weg, das Baby brauch Platz, daher bleibt nur eins. Sie zieht nach Indiana zu ihrer Schwester und ihren Mann. Kenzie ist nicht begeistert, will lieber in einem Motel leben, vom Collage Geld, den da wird sie eh nie hingehen. Doch sie ist erst 17 und muss sich fügen.

Auf dem Weg dorthin, versagt ihr Auto, das sie liebevoll Kolibri nennt. Dieser Vogel ist für sie ein gutes Omen. Doch diesmal scheint es so, dass ihr Kolibri sie in Stich lässt, mitten in der Einöde von Indiana. Aber wäre sie nicht stehen geblieben, hätte sie nie ihren Retter kennengelernt, ein Farmboy mit kolibrigrünen Augen. Es ist um Kenzie geschehen und dass dieser Junge ihr nicht aus dem Kopf geht ist verständlich.

Hauchzarte Liebe wie Kolibriküsse

Barbara Schinko hat mich überrascht. Ich habe nicht mit so viel Spannung und Action gerechnet. Beim ersten Betrachten des Covers erwartet man einfach nur einen leichten Sommer-Liebes-Roman über zwei Jugendliche. Die ersten Seiten vermittelten mir erst einmal eine Story, in der das arme neue Mädchen sich in den „Hengst“ der Schule verliebte. Kennt man eigentlich zur Genüge. Doch dann kam eben die Überraschung und es entwickelte sich zu einem spannenden Jugendthriller.

Die Liebe zwischen der Protagonistin und Josh, den Farmboy waren auf einmal nicht mehr Hauptthema und durch die Rückblicke, in den man von Josh Vergangenheit erfuhr, machte das ganze noch spannender. Nichts ist eben so, wie es am Anfang erscheint. Das hat mich überzeugt, den dies war der erste Roman von Barbara Schinko und normalerweise bin ich nicht so der Fan von Thriller, aber sie hat es super gut verpackt, sodass auch ich Spaß am Lesen hatte. Eine klare Leseempfehlung, wer es Spannend mag.

Danke Impress für das Rezensionsexemplar.

EDIT: Mittlerweile gibt es noch weitere Bände die zur „Kiss of your Dream“ Reihe gehören, Kolibriküsse ist dort der zweite Teil, aber alle Romane sind in sich abgeschlossen.