[Buchmesse] So übersteht man den Messealltag

In nicht mal mehr 3 Wochen ist es endlich so weit: Die Frankfurter Buchmesse öffnet ihre Tore. Für uns Fachbesucher schon ab Mittwoch, für alle Lesebegeisterten dann ab Samstag 😀 So ein Messealltag ist ganz schön anstrengend. Doch wie meistert man ihn am besten?
Ich glaube, nach vielen, vielen Messen kann ich Dir den ein oder anderen Tipp geben.

Bücher

  • Versucht so wenige Bücher wie es geht dort zu kaufen! In Deutschland gibt es die Buchpreisbindung, daher ist es unsinnig sich mit Büchern abzuschleppen. Am Montag kannst Du es in der Buchhandlung Deines Vertrauens besorgen! Sinn ergibt es nur, wenn der Autor auch vor Ort ist und Du Dir Dein Buch signieren lassen möchtest 😀
  • Da kommen wir auch schon zum zweiten Punkt, überlege Dir gut, WELCHE Bücher Du von daheim mitbringen möchtest zum signieren. Meistens sind am Wochenende die Schlangen so lang, das jeder Autor eh nur ein oder vielleicht zwei Teile unterzeichnet, also bring nicht Deine 5-teilige Reihe mit. Dein Rücken wird es Dir echt danken. Und vor allem nutze keinen Rollkoffer!!! Die Teile sind einfach ultra nervig an den eh schon sehr engen Ständen. Du tust Dir und anderen, die sie ständig in den Hacken haben werden, keinen Gefallen damit :*
  • Verkauft wird eh nur am Samstag (leider erstmals in diesem Jahr) und Sonntag. Bei Autogrammstunden kann man die Bücher der Autoren eigentlich immer erstehen, auch schon unter der Woche.

Gepäck

  • Benutze einen guten Rucksack! Bedenke, dass Umhängetaschen irgendwann sehr schwer werden könnten und Deine Schulter leiden wird! Ich spreche aus Erfahrung. Schau auch, dass Dein Rucksack für Dich angenehm ist, auch in vollem Zustand. Ich war letzten Monat auf der Gamescom mit einem Alltagsrucksack… HÖLLE!!! Nie wieder Messe ohne Brust- und Hüftgurt! Ich habe mir nun einen sehr komfortablen Schulrucksack gegönnt. Genau: Schulrucksack! Ich habe mich für den Coocazoo entschieden, da er komplett an meinen Rücken angepasst werden kann und eben dafür ausgelegt ist, schwere Schulbücher zu tragen. Klar, er ist nun nicht mega stylisch, aber sorry, mein Rücken (auch mit 34 Jahren) wird es mir einfach danken 😛
  • Nehme Dir eine wieder befüllbare Flasche mit. Anfangs hatte ich immer 2-3 Pet-Flaschen, aber man schleppt sich einfach tot. Ich nutze nur noch eine Trinkflasche, dazu Leitungswasser, fertig. Wer möchte, besorgt sich vorher noch Flavor Drops oder anderes Zeug zum reinmischen für den Geschmack 😀
  • Auch wenn man den ganzen Tag auf der Messe ist, man wird dort nicht viel essen xD Wir fahren meistens mit Sandwichs aus dem Sandwichtoaster ganz gut. Morgens neben dem Frühstück werden für jeden ein Paar gemacht und mehr gibt es dann nicht. Sie sind leicht und es reicht für den knurrenden Magen. Auf der Agora kann man sich lecker Essen kaufen. (Wenn’s so richtig kalt ist, lohnt sich der Suppenwagen total ♡). Vielleicht ein wenig Obst und das reicht schon. Man muss kein ganzes Bentogericht für morgens mittags und nachmittags dabei haben xD (meistens vergessen wir sogar zu essen und nehmen das Meiste wieder mit! xD ). Es sollte nur nicht zu süß sein, das macht wieder Durst.

Wie geht man mit Goodies um?

Nehme nur das, was Du auch wirklich benutzen willst!

Die ersten Jahre hab ich über all Lesezeichen, Postkarten und Leseproben gesammelt. Ganz ehrlich? Die Taschen sind teils noch genau so verpackt, wie ich sie damals ins Auto gepackt habe… nie wieder benutzt!

2017 hab ich dann angefangen zu selektieren. Postkarten, nur wenn sie auch Verwendung finden oder mit Autogramm. Lesezeichen nur, wenn es mir absolut gefällt. (Denn Sorry, wer brauch bitte 100 Lesezeichen?) Und Leseproben nur noch von Genre oder Autoren die mir auch zusagen. Ich weiß z.B. das ich keine Thriller mag, also brauch ich da auch keine Leseproben von. Die Goodies sortiere ich dann auch schon gleich auf der Messe, oft sind noch Infobroschüren usw. in den Jutebeuteln, die gleich da bleiben können. JA, die gibt es massig dort, meinen Vorrat willst Du nicht sehen xD Ich sag nur soviel: wenn jemand sich eine Tasche leihen möchte, bekommt er diese geschenkt XD
Papier entsorg ich sofort. Ab und zu sind auch mal Bücher drin die mich NULL interessieren, diese verschenke ich meistens noch auf der Messe. Wozu unnötig Ballast mitschleppen?

Kleidung

Denk an den Lagenlook! In den Messehallen kann es echt warm werden, jedoch auch mal sehr kühl, dank Klima. Wer verschwitzt ist und dann der Klima ausgesetzt ist, wird sich schnell die Messegrippe einfangen. Bring die dicke Jacke zur Garderobe, die brauchst Du nicht in den Hallen, auch nicht um schnell von a nach b über die Agora zu gehen. Dann lieber eine Strickjacke ODER eine Ultraleicht Steppjacke die man schnell im Rucksack verstauen kann.

Wichtig ist das Schuhwerk. Es MUSS bequem sein. Du wirst viel laufen und stehen. Ich bin meistens rund 15 km auf der Messe unterwegs, es gibt nichts Schlimmeres, als Blasen.

Planung

Plane Deinen Messebesuch! Schau Dir online an, welche Autogrammstunden, Lesungen, Workshops etc. pp. Du besuchen möchtest. Schau in den Messeplaner wo was ist und plane Wegzeiten ein. Eine Messe kann einen regelrecht mit Events erschlagen. Informiere Dich, ob es nicht vorab Nummern gibt, für z.B. Zeichnungen von Ruthe und Co. Du ärgerst Dich nur, wenn Du etwas verpasst. Plane vor allem ein, dass man zu „Top Autoren“ früh am Stand sein muss, wenn man schnell dran sein möchte. Habe schon oft erlebt, das man 30 Minuten eher ankam, die Anstellschlange aber schon geschlossen war.

Ich hoffe, der Beitrag kann Dir ein wenig helfen.

Wenn das Dein erster Besuch ist, plane am besten nur ein oder zwei Signierstunden, am Wochenende sowieso, mit ein. Die Hallen sind sehr groß und wollen alle entdeckt werden und am Wochenende ist es so voll, dass Du Dich sowieso durch die interessanten Hallen schieben wirst.

 

Viel Spaß und vielleicht sieht man sich ja auf der FBM 2019 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.