Lesenacht XXL – Tag 3

Die Krimiautorin  Sabine Kornbichler fragte uns heute:

“Gab es für euch diesen einen Moment, in dem ihr euch für einen Blog entschieden habt? Und was war der Auslöser? Und haben sich eure Wünsche und Vorstellungen, die daran geknüpft sind/waren, erfüllt? Welche ist die positivste Erfahrung, die ihr mit eurem Blog verbindet?”

Ich blogge schon sehr sehr lange, früher war es einfach mein Tagebuch Ersatz, seit 2012 schreibe ich nun Rezensionen und auch über Bücher. Aber dieses Jahr hat es einfach in meinen Privaten Blog Neujahrsgirl.de überhand genommen, es war fast nur noch Bücherblog und da war der Punkt angekommen, mich für einen eigenen, selbst ständigen Bücherblog zu entscheiden. Da dieses Thema einfach viel zu groß ist und meine privaten Beiträge einfach verschlungen hat. So entstand dann am 23.07.2013 eben Shosatsu.de Meine kleine Bücherwelt.

Leseupdates

Zeitgenossen---Gemmas-Verwandlung--1-9781491074602_xxlIch lese noch immer “Zeitgenossen – Gemmas Verwandlung” von Hope Cavendish
Zum Inhalt:
“1599 in London. Die junge Apothekertochter Gemma Winwood wird im Hafen von Vampiren überfallen. Der Vampir Viscount Arlington rettet sie, indem er sie in seinesgleichen verwandelt. Er zeigt ihr, wie sie mit ihrem neuen Dasein umgehen kann und dass sie keine Menschen töten muss, um zu überleben. Doch Arlington scheint ein Verräter zu sein und Gemma flieht aus London. In einem kleinen Dorf in Südschottland findet sie für eine Weile Zuflucht – bis die Bewohner sie dort der Hexerei bezichtigen. Dies soll indes nicht die letzte Bedrohung bleiben, der Gemma ins Auge blicken muss. Sie trifft auf gefährliche Feinde und findet dennoch auch echte Freunde, die allesamt ihre Wegbegleiter werden. Ihre Zeitgenossen. Gemmas Verwandlung ist der Auftakt der Roman-Serie Zeitgenossen. Im Mittelpunkt der Serie steht die Vampirin Gemma, die im Laufe der Jahrhunderte erfährt, was es bedeutet, unsterblich zu sein. Sie wird zur Zeitzeugin vieler historischer Ereignisse, erlebt Kriege, Entdeckungen und Revolutionen, begegnet der Liebe, dem Kampf und dem Tod. Ihre Freunde stehen ihr dabei oft zur Seite, doch ihren Weg muss Gemma letztendlich selbst finden.”
Angefangene Bücher: 2
Beendete Bücher: 1
Gelesene Seiten am Samstag: 89 Seiten
Gelesene Seiten am Sonntag: 149 Seiten
Gelesene Seiten am Montag: 18 Seiten
Gelesene Seiten am Dienstag: 45 Seiten
Gelesene Seiten insgesamt: 301 Seiten

Eröffnung Bücherblog

Heute ist es endlich so weit, es müssen in den alten Artikeln nur ein paar Einstellungen durchgegangen werden, aber sonst ist er fertig, mein kleine aber feiner Bücherblog ^^
Ich bin mir schon bewußt das dieser hier nun erst mal wohl wenig „Lesefutter“ bekommen wird, da das Reanking bei Google und Co eben gleich Null ist, aber vorerst werden eben meine Artikel auf beiden Blogs geschrieben, nur auf Neujahrsgirl gibt es nur noch einen Auszug mit Link hier hin ^^ Mal sehen wie schnell das dann aufwärts mit den Lesern geht.
Ich muss nun noch abwägen ob ich die Beitragsbilder nun alle neu hier hochlade oder eben auf NG verlinkt lasse, weil es müllt theoretisch nur meinen Server voll wo beide Seiten liegen, also kann ich ja ruhig dahin verlinkt lassen, nur die neuen Bilder werden dann gleich hier in der Mediathek hochgeladen?!
Ansonsten wird es noch hier und da ein paar Anpassungen am Layout geben. Sowie die ein oder andere Unterseite. Aber das werde ich nun nach und nach machen.
Übrigens kann man mir auch schon auf Facebook folgen 😉 Rechts in der Navigation findet ihr den „Gefällt mir“ Button. Wäre schön wenn ihr mir hier als auch dort folgen würdet ^^
Ihr fragt euch warum der Blog? In letzter zeit ist es leider so das ich mehr Rezensionen auf Neujahrsgirl.de posten müsste als private Artikel und das gefällt mir nicht mehr wirklich. Daher der eigene Blog.  Ich hoffe das läuft dann auch richtig ^^

Montagsfrage #5 – Wie gehst du beim Schreiben einer Rezension vor?

montagsfrage_banner

Wie gehst du vor, wenn du eine Rezension schreibst? Fängst du sofort an, nachdem du das Buch beendet hast? Machst du Notizen oder markierst wichtige Stellen? Schreibst du besonders gerne zu einer bestimmten Tageszeit, hast du »Schreibrituale«

Heute mal nicht auf Twitter beantwortet, weil ich da doch mehr als 140 Zeichen schreiben mag. Rezensionen schreib ich jetzt seit ca. 1. Jahr. Meist schreib ich sie gleich nach dem das Buch ende ist. Weil es da einfach parater ist, aber ich kann auch gut Querlesen für Bücher die ich z.B. schon vor Jahren gelesen habe. Es soll ja auch nicht eine komplette Inhaltsangabe werden 😉 Ab und zu mache ich mir aber schon Notizen, zu guten Zitaten.
Ab besten schreib ich Nachts, ich weiß nicht warum, aber Tags kann ich mich da nicht so drauf konzentrieren. Ich bin eh ein Nachtmensch xD Damit das nicht so auffällt datiere ich die Beiträge oft auf den Tag 😛
Ansonsten versuch ich erst meinen Stil zu finden. Übung macht eben den Meister #:P Und bis jetzt hat sich keine Beschwert, im Gegenteil mich schrieben Verlage per Mail an, weil sie auf meinen Blog aufmerksam wurden. Also denk ich das ich meine „arbeit“ gut mache. Ist schon toll, hätte ich viel eher mal machen sollen. Den so geht einen der Lesestoff nie aus (und man gibt nicht unendlich viel Geld aus)
Alle Fragen und Antworten unter Paperthin.de