Die kleine Straße der großen Herzen von Manuela Inusa

Heute geht es um den Abschlussband der Valerie Lane Reihe von Manuela Inusa - Die kleine Straße der großen Herzen. Die Bände sind einzeln voneinander lesbar, jedoch sollte man die anderen vorab gelesen haben, um die Personen und Geschehnisse nicht vorweg zu nehmen. Jedes Buch hat einen eigenen Charakter, der seine Geschichte erzählt und sein Glück findet. Bedenkt, dass die Rezension Spoiler zu den vorigen Bändern enthalten kann!

Die kleine Straße der großen Herzen
Title: Die kleine Straße der großen Herzen
Autor: ,
Verlag:
Page Count: 320 Seiten
Published: 18. Juni 2019
Wiedersehen in der Valerie Lane, der romantischsten Straße der Welt! In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolatière Keira hat sich getraut, und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht mehr alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedenheit in der kleinen Straße im Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten…

Im Abschlussband geht es um eine andere Bekanntheit der Valerie Lane, Mr Witherspoon, die kleine nette Dame, die schon seit jeher Stammkundin und enge Freundin der Besitzerinnen & Besitzer der Geschäfte ist.

Leider muss ich hier gleich schon anfangen, dass mir der letzte Band an sich natürlich gefallen hat, aber nur, da ich die Geschichte generell um die Valerie Lane liebe, jedoch waren es mir persönlich zu viele kurze Geschichten, die noch unbedingt untergebracht werden wollten in diesem Band.

Die Geschichte um Mr Witherspoon ging leider etwas unter und war nur ein wenig Hintergrund, während andere kurzweilige Geschichten viel mehr Raum in Anspruch nahmen. Die Geschichten waren nicht weniger herzlich, aber für mich ein wenig reingestopft. 'Charakter X und Person Y wollen noch näher beleuchtet werden. Schnell, 2 Seiten und alles ist gut.'

Das mag hart klingen, aber wenn man die vorherigen Bände betrachtet, die sich allesamt um die 5 Besitzerinnen der Lane alleine gedreht haben, mag das nicht mehr so abwegig klingen. Im letzten Band ging es nochmal um, lasst mich nicht Lügen, 5 oder 6 Charaktere, die mehr oder weniger bekannt sind in der kleinen Einkaufsstraße. Dadurch ging mir einfach ein wenig Liebe zu der eigentlichen Geschichte verloren.

Ebenso hat mich der kleine Ausflug in Orchids Welt erneut geärgert, da ich schon nicht so glücklich mit dem Ende des vorherigen Bandes war, ich hätte mir gerne ein anderes Ende gewünscht 🤭
Ich bin nun mal hoffnungslos romantisch veranlagt und fand die Veränderung von Orchid im Abschlussband ein klein wenig überzogen, das passte irgendwie nicht so zu ihr. Aber das ist lediglich meine Meinung.

Die Geschichte war wie immer mit viel Liebe zum Detail und tollen Charakteren geschrieben, für mich aber ein wenig überfüllt. Daher gibt es von mir leider nur 3 von 5 Sternchen.

Autor

Manuela Inusa, geboren 1981 in Hamburg, wollte schon immer als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: »Jetzt oder nie!« Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet.

Manuela Inusa liebt es zu reisen, liest vorzugsweise Thriller und könnte jeden Tag Spaghetti essen. Außerdem hat sie eine Vorliebe für Tee und britische Popmusik. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern noch immer in Hamburg. Besuchen Sie sie gerne auf Facebook oder Instagram.

Weitere Bücher der Valerie Lane Reihe

  1. Der kleine Teeladen zum Glück (2017)
  2. Die Chocolaterie der Träume (2018)
  3. Der zauberhafte Trödelladen (2018)
  4. Das wunderbare Wollparadies (2018)
  5. Der fabelhafte Geschenkeladen (2019)
  6. Die kleine Straße der großen Herzen (2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.