Über den Dächern wir zwei von Angela Kirchner

Es passiert mir immer wieder, dass ich Bücher regelrecht inhaliere. So auch das Buch von Angela Kirchner. In nur zwei Tagen war ich mit diesem wunderbaren Buch durch und wollte mehr. „Über den Dächern wir zwei“ erschien bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, bei diesem Verlag handelt es sich um eine Plattform für junge Autoren.
Es handelt sich um den Debütroman von Angela Kirchner und sie arbeitet auch schon an eine weitere Jugendbuchgeschichte.

Angela Kirchner hat für ihren Roman eine frische und junge Sprache gewählt, sie passt einfach zu einem Jugendbuch. Die Geschichte wird aus Sicht von Mina erzählt, was uns die Story langsam näher bringt. Mina ist eine untypische 17. Jährige. Man könnte sagen, sie hasst die Außenwelt. Außer zur Schule und zur Bibliothek verlässt sie nie das Haus, in der Schule hat sie das „unsichbarsein“ perfektioniert. Die Zwillingsbrüder von Nebenan waren seit der Kindheit Minas Freunde und Theo sogar ihr bester Freund, doch alles änderte sich vor drei Jahren, sodass sie sich komplett zurückzog und niemanden mehr an sich heranließ.
Es werden einige Teenie Probleme angesprochen, Drogen, Alkohol, Verrat, Familienprobleme etc. pp. Jedoch wird keins der Probleme richtig gelöst. Wo es mich bei anderen Romanen stören würde, war dem nicht so. Den die Probleme waren am Ende des Buchens ja auch nicht einfach weg. Sie waren einfach nur die Nebengeschichte zu einer schönen Liebesgeschichte über zwei junge Menschen, die so gar nicht in das normale Teenieleben passen. Und da es ein Jugendbuch ist, muss auch nicht unbedingt nun irgendwas über Moral oder so kommen. Es ist einfach so, dass manche Probleme eben bleiben.

Fazit

Leider hatte das Buch nur 200 Seiten und ich würde schrecklich gerne mehr von Mina und Theo lesen. In den zwei Tagen haben sie sich ein Platz ins Herz geschlichen und es sich dort gemütlich gemacht :D. Sie sind einfach sehr sympathisch beschrieben, mit all ihren Fehlern und Macken. Das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Auch die anderen Protagonisten blieben nicht einfach flach, sie haben Höhen und Tiefen bekommen und wurden so authentisch.
Einfach ein sehr schönes Buch und sehe dir bitte mal das Cover an! Ich finde die Farben einfach mega toll. Ein kleines Schmuckstück im Regal. Von mir gibt es also gute vier Sterne.

Danke an Katja Koesterke von Netzwerk Agentur Bookmark für diesen tollen Lesemoment und der Organisation, natürlich auch Danke an Oetinger34, die das Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.