Irish Kisses von Lita Harris

Ein Regisseur, der eine Auszeit brauch, eine zerstreute Irin, die das Hotel ihrer Oma kurze zeit übernimmt und viele hach-Momenten, das alles steckt im Roman "Irish Kisses" von Lita Harris. Lita entführt den Leser ins schöne Irland, besser gesagt in das Städtchen Enniskerry. Dort lebt Fiona O’Shaughnessy, sie ist Besitzerin eines kleinen Souvenirladens und träumt davon ein kleines Café zu eröffnen. Doch erst einmal muss sie ihrer Granny aus der Patsche helfen. Den diese betreibt ein kleines Bed and Breakfast, wo sich der erfolgreiche Regisseur Jack Donovan einquartiert hat. Um ruhe zu haben, mietete er das komplette B&B und checkte unter den Namen Mr. Kent ein. Wo Jack ruhe sucht, findet er Fiona, das Chaos in Persona.
Irish Kisses erzählt die Geschichte rund um Fionas und Jacks kennenlernen. Das ziemlich Chaotisch beginnt und genauso turbulent weiter geht. Wie immer hat mich Lita Harris mit dem Buch abgeholt und nach Irland gebracht. Ihre bildhaftes erzählen, lässt einen an den Ort des Geschehens träumen. Leider war das Buch mit unter 200 Seiten so schnell ausgelesen, dass ich nach mehr letzte, aber zum Glück gibt es nun den Nachfolge Roman.
Wo es sonst mehr in ihren Romanen erotisch prickelt, ist dieser hier mehr romantisch veranlagt, ich war das gar nicht so gewohnt von der Autorin. Es war eine Willkommene Abwechslung und dazu das Cover, ein Träumchen. Die Story an sich ist abgeschlossen, trotzdem gibt es Fragen die offen bleiben und hoffentlich im zweiten Teil beantwortet werden.

Fazit

Alles in allen hat mir das Buch sehr gefallen, es zählt zu meinen Favoriten der spicy lady-Reihe. Es hat mich sehr gut unterhalten, jedoch war es für meinen Geschmack ein Ticken zu Kurz. Aber wie immer schafft es Lita Harris, dass ich ein weiteres Land bereisen möchte 😀 Ihre Erzählungen sind immer so lebhaft und anschaulich, dass man einfach nur selber hin möchte.

Weitere Bücher der Irish Hearts-Reihe

Irish Kisses
Irish Kisses

51bTdnuIOiL._SY346_
Irish Romance

51bTdnuIOiL._SY346_
Irish Passion


 

Die andere Haut von Carmen Schnitzer

Lara ist verlobt, vor ihrer Hochzeit aber, reist sie in die Ferne, in einem Land wo sie einen Urlaubsflirt hatte, um genau diesen zu finden. Ricardo will ihr nicht aus dem Kopf.
David, ihr Verlobter, bestärkt sie diese Reise anzutreten und nimmt auch in kauf das sie mit Ricardo schlafen wird.
Nach ein paar schönen Tagen mit den Reisenden Jan, findet sie nun ihre Liebe Ricardo und eine turbulente Zeit beginnt für die zwei, da Ricardo ebenfalls verlobt ist.

Weiterlesen →

Feuerblume von Sanna Seven Deers

Alex bricht mit ihrer Familie und ihren alten Leben und verlässt Deutschland, ohne Ziel und ohne Plan. Am Flughafen setzt sie sich einfach in einen Bus mit dem Vorsatz, da wo es ihr gefällt steigt sie aus, ich finde das ganz schön mutig, wie viele wünschen sich einfach mal irgendwo neu anzufangen, aber viele finden den Absprung nicht. Man hat Angst vor der Fremde, das man Versagt, das man kein Geld hat usw., aber Alex ist so Mutig, kündigt ihren Job, ja hat sogar streit mit den Eltern, um sich selber zu finden.
In der Fremde lernt sie, was wahre Freundschaft ist und auch die wahre Liebe kennen. Sie findet schnell Anschluss und vor allem fühlt sie sich wohl auf der Little Creek Ranch, hat im fernen Kanada eine neue liebevolle Familie. Alexandras Art lässt sie gleich Sympathisch wirken, sodass sie wirklich gut Anschluss in der Fremde findet.

Weiterlesen →

Nathalie küsst von David Foenkinos

Ich musste mich richtig durch das Buch durch Kämpfen, dadurch, dass mir der Schreibstil so gar nicht gefiel und ich mehrere Passagen doppelt oder dreifach lesen musste.
Die Story an sich ist schön gemacht. Anfangs die Liebe auf den ersten Blick und wie alles so Perfekt passte.  Bis zum tragischen Unfall, von da an muss sich Nathalie eben alleine durch Kämpfen, jung und schon Witwe. Mehrere Jahre vergehen und dann küsst sie wie aus den nichts den Kollegen Markus. Da fängt dann eine turbulente Liebesgeschichte an. Sie lernen sich kennen, merken, Hey wir passen doch zusammen und man ist nicht mehr so allein. Also keine klassische Liebesgeschichte, doch aber auch fesselnd.  Gefühle werden gut wiedergegeben, doch Nathalies Gefühle bleiben den Leser fast ein Rätsel, schade. Ich kann nicht viel mehr dazu schreiben, weil mir wenig von der eigentlichen Geschichte im Kopf geblieben ist. Es war einfach zu schnell zu kurzweilig alles.

Weiterlesen →